Nackenbraten auf dem Grill selber machen

Ein simples Rezept um einen Nackenraten selber auf dem Grill zuzubereiten, ohne das einem der ganze Tag verloren geht.

Nackenbraten selber machen

Equipment:
1 Kugelgrill
1 Alu-Schale
Grillbriketts mit einer Glut für 2 Stunden
1 Bratenkorb

Zutaten für den Nackenbraten:
1,2 kg Nackenbraten vom Schwein o. Knochen
120-150 g Kräuter-Knoblauch-Gewürzmischung (auf den Link klicken um die Zubereitung zu lesen)
2 rote Zwiebeln
3-4 Thymianzweige
4 Holzspieße
etwas Öl

Zutaten für die Dippsoße:
120 ml Balsamico Essig weiß
120 ml Weißwein trocken (im Supermakt die kleinen Flaschen)
40-50g brauner Zucker (ca. 4-5 Tl)
10g Salz

Vorbereitung:
Gebt die Kräuter-Knoblauch-Gewürzmischung in eine Schüssel.
Nun nehmt ihr den Nackenbraten aus der Verpackung, spült ihn mit kalten Wasser ab und tupft ihn mit einem Küchentuch trocken.
Legt den Nackenbraten nun auf die Kräuter-Knoblauch-Gewürzmischung und reibt den ganzen Braten rund herum mit der Gewürzmischung kräftig ein. Die Gewürze müssen richtig einmassiert werden.
Wenn alles einmassiert wurde, legt einen Deckel auf die Schüssel und lasst das Fleisch mindestens 2-4 Stunden marinieren.
Danach fügt alle Zutaten für die Dippsoße zusammen und lasst diese ebenfalls ziehen.

Der Grill:
Den Kugelgrill heizt ihr eine 1/2 Stunde vor Grillbeginn auf ca. 170 °C vor.
Die Temperatur sollte die 180°C nicht überschreiten.
Bereitet auf dem Grill eine geteilte Zwei-Zonen-Glut vor, das heißt in die Mitte legt ihr die Aluschale, füllt sie zur Hälfte mit Wasser und rechts, sowie links davon gebt ihr die glühenden Kohlen oder Briketts.

Zubereitung:
Reibt den Bratenkorb mit dem Öl ein wenig ein, damit das Fleisch daran nicht festbrennt.
Nehmt den Braten aus der Schüssel, legt die Thymianzweige auf den Nackenbraten, schneidet die Zwiebeln in der Mitte durch und spiesst diese mit den Holzspießen auf den Braten. Damit fixiert ihr auch in einem die Thymianzweige.
Jetzt den fertig vorbereiteten Braten in den Bratenkorb legen und ab damit auf den Grill.
Bei der oben genannten Temperatur und Fleischmenge braucht der Nackenbraten jetzt ca. 1,5 Stunden, bis er fertig gegart ist.
Der Braten muss ab jetzt so alle 20 Minuten großzügig mit der Dippsoße eingepinselt werden, damit alles schön saftig bleibt.
Nach den 1,5 Stunden nehmt den fertigen Nackenbraten vom Grill und lasst ihn für 5-10 Minuten in einer Alufolie ruhen.
Ich serviere dazu immer ein einfaches Rezept an Rosmarinkartoffeln.

Wie ihr seht ist es ganz einfach einen Nackenbraten auf dem Grill selber zu machen.

Viel Spaß beim nachgrillen und

Cheers

Dieser Beitrag wurde unter Kochrezepte abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Nackenbraten auf dem Grill selber machen

  1. Pingback: Rosmarinkartoffeln selbst gemacht | Speisetraum

Kommentare sind geschlossen.