Hähnchen auf der Dose selber machen

Hier kommt das lange versprochene Rezept für Hähnchen auf der Dose oder Beer can Chicken, so wie ich es bei der Weber Grillakademie gelernt und ein wenig geändert habe.

Eure Zutatenliste sollte folgendes beinhalten:
1 küchenfertiges Bio-Huhn für 3-4 Personen ca. 1,2-1,5 kg
50 ml Olivenöl
1 Dose Bier (ich nehme immer gerne ein Pils)
3 Knoblauchzehen
3-4 Zweige vom Rosmarin
1 Bio-Zitrone
1 Zwiebel

Equipment für Hähnchen auf der Dose:
Grill: z.B. Weber One Touch Premium oder einen anderen guten Kugelgrill (siehe meinen alten Artikel)
Hilfsmittel: Weber Geflügelhalter
Grillzeit: ca. 1-1,5 Stunden
Grillmethode: Indirekt bei ca. 160 Grad

Trockenmarinade zum einreiben:
1 TL Paprikapulver
1/2 TL Koriander, gemahlen
1/2 TL Kreuzkümmel, gemahlen
und Salz & Pfeffer aus der Mühle

Los geht´s:

Schritt 1:

Das Bio-Huhn gut abwaschen und dann mit Küchenkrepp trockentupfen

Die Gewürze gut vermischen, das Huhn einölen und dann das Huhn außen und innen mit der Gewürzmischung einreiben.
Die Zitrone gut abwaschen und mit einem Messer ein paar Mal einpieken und zusammen mit 1-2 Rosmarinzweigen in das Huhn stecken.
Nehmt nun den Weber Gefügelhalter und kippt soviel Bier in die Vertiefung das diese voll ist. Stellt den Spieß auf die Vertiefung und setzt das Huhn hierauf.
Vergesst nicht den Stöpsel oben auf das Bio-Huhn draufzusetzen.
Den Knoblauch leicht quetschen, ihr könnt das entweder mit der flachen Seite eines Messers machen oder einfach mit der Hand.
Die restlichen Rosmarinzweige, die Zwiebel (halbiert) und den Knoblauch legt ihr dann in den großen Ring.

Schritt 2:

Bereitet den Kugelgrill für das indirekte Grillen vor. Temperatur 140-160 Grad.
Das Ganze wird so ca. 30 Minuten dauern. In der Zeit kann das Hähnchen gut die Gewürze aufnehmen und durchziehen.

Schritt 3:

Die Temperatur ist erreicht und ihr setzt das Grillgut nun auf die indirekte Grillzone und macht den Deckel drauf.
Ab jetzt ist Geduld und Fleiss gefragt, wie immer.

Schritt 4:

Öffnet alle 20 Minuten den Kugelgrill und bestreicht das Hähnchen auf der Dose mit dem Saft der sich unten in dem Ring gesammelt hat.

Nach 1,5 Stunden ist das Hähnchen fertig. Ihr seht das meist daran, das sich die Knochen fast von selbst lösen und das klarer Fleischsaft austritt.

Video hier

So, das war`s, viel Spaß und

Cheers

Dieser Beitrag wurde unter Kochrezepte abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.